Aktuelles

Der OGV Weidenbach berichtet...

...vom Keramikmalkurs

Am 10.12.2023 fand zum zweiten Mal ein Keramik Malkurs (am Nachmittag für Kinder, am frühen Abend, für Erwachsene) statt. Wie es sich für die Adventszeit anbietet, wurden vorwiegen weihnachtliche und winterliche Motive bemalt. In diesen Kursen wurde in der sogenannten Kaltfarbentechnik gemalt, so konnte jeder sein Objekt sofort mit nach Hause nehmen.

...vom Kranzbinden

am 18. November 2023.

...von der Herbst-Kräuterwanderung

Bereits zum zweiten Mal hat in diesem Jahr die Umweltgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Weidenbach zusammen mit dem örtlichen Obst- und Gartenbauverein zu einer Kräuterwanderung eingeladen und wieder waren alle verfügbaren Plätze ausgebucht. Beim diesmaligen Rundgang am Triesdorfer Pomoretum ging es um Nutzen und Verwendung von Samen und Früchten als gesunde und wertvolle Schätze der Natur. Die Veranstaltung im Mai dagegen hatte die Verwendung der frischen Blätter im Focus. Geführt, referiert und dabei umfassend informiert hat wieder die erfahrene Kräuterexpertin und Ernährungsberaterin Frau Edith Sichtar. Es ging um das Kennenlernen der Pflanzen und Früchte, die Inhaltsstoffe im Allgemeinen und die Wirkung auf das Wohlbefinden und die Gesundheit. Bei der Hagebutte, als Frucht der Rose, ist es neben dem hohen Vitamin C Gehalt auch der gerühmte Tomatenfarbstoff Lycopin, der mit seiner zellschützenden Wirkung u.a. das Krebs- und Herzinfarktrisiko senkt. Auch die Eicheln sind grundsätzlich essbar und durch einen hohen Kohlenhydratgehalt sehr nährstoffreich. Die enthaltene Gerbsäure erfordert allerdings vor der Verwendung ein intensives Wässern. Anschließend kann daraus ein Mehl in ähnlicher Zusammensetzung wie Getreidemehl hergestellt werden. Haselnüsse dagegen sind bekannterweise direkt verzehrbar und gelten wegen des hohen Nährwertes als Powersnack. Der Gehalt an B-Vitaminen, Vitamin E, Mineralsoffen und Lecitin ist beachtlich. Das Rösten vor dem Verzehr macht sie noch aromatischer. Bei den Brennnesseln sind es die im Herbst reifen Samen, die durch ihren Eiweißgehalt eine wahre Energiebombe darstellen. Sie enthalten Vitamin E und schmecken geröstet auf Salat und im Müsli besonders lecker. Die Frucht der Schlehe ist ein Kernobst und enthält verschiedene B-Vitamine. Ihre Flavonoide wirken auch zellschützend. Nach dem ersten Frost geerntet, lässt sich daraus Marmelade mit einem angenehm herb-aromatischem Geschmack herstellen. Auch der Weißdorn ist ein Kernobstgewächs und gilt als Heilpflanze. Tees aus Blüten und Beeren wirken gegen Herzschwäche, fördern die Durchblutung und stärken so den Kreislauf. Nicht weniger spannend ist, dass es Wildpflanzen gibt, womit sich prima Waschen lässt. Es ist der Efeu und die Rosskastanie, die Saponine enthalten und sich dadurch zum Waschen eignen. Saponine sind auch als Tenside bekannte waschaktive, in Waschmitteln enthaltene Substanzen die hier direkt aus der Natur kommen. In der praktischen Anwendung für das Waschen von Wäsche werden Efeublätter oder grob zerkleinerte Rosskastanien in einem Wäschenetz in die Trommel der Waschmaschine gegeben. So ist ein Waschen ganz ohne den Zusatz chemisch erzeugter Waschmittel möglich. So endete der Rundgang mit einer Fülle interessanter Informationen.

Zum lockeren Ausklang der Veranstaltung durfte am neuen Brotbackhaus noch aus Frau Sichtars „wilder Küche“ selbst hergestellter Wildkräuteraufstrich und Schlehenmarmelade auf frisch gebackenem Brot verkostet werden. Es war ein wirklich leckerer Abschlußsnack. Als Inspiration zur eigenen Herstellung gab es dazu Tipps aus verschiedenen Büchern. Für die zur Verkostung angebotenen dreierlei Sorten an Brot, backfrisch aus dem Ofen, hat der Heimatverein gesorgt. Den dabei Mitwirkenden sei dafür von Herzen gedankt. Ebenso der Referentin, Frau Sichtar, für die informative Veranstaltung und allen Teilnehmern für ihr Interesse und das Kommen.

Willi Schwab, 10.10.23

...vom Himmelbeet

und der Kräuterspirale am Pflegeheim St. Katharina im August 2023.

...vom Halbtagesausflug am 17.06.2023

Bei schönstem Sommerwetter startete der Obst- und Gartenbauverein am 17. Juni zu einem Halbtagesausflug zum Kloster Plankstetten, wobei die Kinder, Jugendlichen und jung Gebliebenen bereits am Altmühltaler Abenteuerpark ausstiegen um zu klettern. Diese Gruppe konnte sich an verschieden Parcours probieren und hat dies lt. Rückmeldung auch größtenteils ausgenutzt. Der Rest der Gruppe, wieder bestens von Karl Würschinger chauffiert, erkundete das Kloster Plankstetten. Hier wurden wir bei der Gärtnerführung durch die Treibhäuser, den Gewürz- und Staudengarten gelotst und erfuhren einiges vom biologischem Anbau der Pflanzen, das man auch mal im eigenen Garten ausprobieren kann. Nach einer einstündigen Pause hatten wir dann eine Führung mit dem Abt des Klosters vorwiegend durch die Kirche. Der gebürtige Erlanger erklärte teils in breitem Fränkisch sehr anschaulich, so dass man fast enttäuscht reagierte, als die Stunde Führung zu Ende war. Zwischenzeitlich sammelte unser Fahrer bereits die Klettergruppe wieder ein, so dass man dann zum Abend essen nach Ellingen aufbrechen konnte. Nach einem geselligen Abendessen kehrte man gegen 21.15 Uhr wieder nach Weidenbach zurück..

Bilder der Gruppe Plankstetten:

Bilder der Gruppe Klettern und Abendessen:

...vom Weidenfest am 11.06.2023

Der Obst- und Gartenbauverein beteiligte sich wieder mit einem Bastelangebot für Kinder am Weidenbacher Weidenfest. In diesem Jahr wurde aus dem Angebot vorwiegend bunte Vögel mit 'Wollbommelflügeln' gebastelt. Außerdem wurde der Schlepper, der für den Umzug in Ornbau geschmückt wurde, nochmals präsentiert.

...vom Keramikmalkurs für Erwachsene

Am 02.06.2023 fand außer dem Keramik Kindermalkurs auch ein Keramikmalkurs für Erwachsene statt. Hier wurden zwei verschiedene Maltechniken vorgestellt. Von den Anwesenden wurden hier vorwiegend Stelen Teile, die dann zu einer Stele zusammengesetzt werden und dann als Gartendekoration dienen, bemalt. Aber auch einige Keramiktiere fanden bemalt den Weg mit nach Hause. Der Kurs kam bei den Beteiligten gut an und es wird überlegt, nochmal einen Termin im November anzubieten.

...vom Festumzug der Stadt Ornbau

Am 28.05.2023 fand anlässlich der 700 Jahrfeier der Stadt Ornbau ein Festumzug statt, zu dem der OGV eingeladen wurde und sich erstmalig mit einem Fahrzeug beteiligte. Dieses wurde am Sonntag in aller Früh geschmückt und konnte sich sehen lassen. Es wurde von allen Seiten bewundert.

Wir bedanken uns hier ganz herzlich bei Familie Ebersberger für die Bereitstellung des Fahrzeugs, den „Schmückteam“ und allen am Umzug Beteiligten.

Es war eine gelungene Vorstellung des Vereins.

...von der Kräuterwanderung mit E. Sichtar am Pomoretum Triesdorf

Es war ein sehr informativer Rundgang im Maienregen zu dem die Umweltgruppe der evangelischen Kirchengemeinde und der OGV Weidenbach am 11.5.23 geladen haben. Trotz anhaltender Dauerdusche sind alle angemeldeten 16 Teilnehmer zu dieser überaus interessanten und lehrreichen Wanderung gekommen und haben sich in die spannende Welt der Wildkräuter einführen lassen. Gezeigt und erklärt wurden die uns größtenteils als „Unkraut“ bekannten und verbreitet vorkommenden Wildkräuter und das von ihrer besten Seite. Zu mehr als einem Dutzend Wild- und Heilkräutern wurde wertvolles Wissen zu deren nutzbringenden Gebrauch vermittelt. Es ging um Aussehen, Standort, Art der Nutzung und vor allem um die Eigenschaften der Kräuter. Insbesondere sind es die entzündungshemmenden, antioxidativen, verdauungsfördernden und entwässernden Inhaltsstoffe die unsere Wildkräuter so wertvoll machen und deshalb eine sinnvolle Ergänzung in unserer Nahrung darstellen. Daneben sind die Kräuter noch wohlschmeckend, aromatisch und zum Teil zusätzlich so vitamin- und nährstoffreich, dass sie als „Superfood“ bezeichnet werden können. Es ging auch um die Zubereitungsmöglichkeiten für die Blätter, Blüten, Samen und Wurzeln in frischer Form als Salat, Pesto, Dip etc. oder getrocknet für die Herstellung von Tee. Insgesamt war der Rundgang ein gelungener Einstieg in die Verwendung von Wildkräutern zum Erreichen einer gesünderen Ernährung.

Frau Sichtar hat für diesen Herbst eine ähnliche Führung mit etwas anderem Schwerpunkt im Programm. Durch die geweckte Neugier und die vielen positiven Eindrücke gab es aus der Runde dafür bereits spontanes Interesse. Wir danken Frau Sichtar für ihren Einsatz und allen Teilnehmern für ihr Kommen.

Willi Schwab, 14.05.23

...vom Pflanzentausch

Am bislang schönsten Tag, dieses gefühlt sehr kühlen Frühlings, fand am 22.04.2023 der Pflanzentausch des OGV Weidenbach und Umgebung am Kriegerdenkmal statt. Die Veranstaltung wurde sehr gut besucht und so fanden viele Pflanzen einen neuen Besitzer. Bei Kaffee und Kuchen wurde dann noch einiges an Information ausgetauscht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern und Kuchenbäckerinnen.

...von 'Erstmals nur Frauen im Vorstand'

Beitrag aus der FLZ vom 01.04.2023

...vom Osterbrunnenfest

Bei widrigen Wetterverhältnissen wurde am 31.04.2023 der Osterbrunnen geschmückt. Zwei Mal mussten sich die Beteiligten wegen starkem Regen mit windigen Böen unterstellen. Teilweise mussten den Ostereiern, die der Wind die Straße entlang forttrug, hinterher gesprungen werden. Doch am Ende erstrahlte der Osterbrunnen in seiner ganzen Pracht. Um 17.00 Uhr war es dann nach Jahren der Enthaltsamkeit wegen der Pandemie wieder so weit. Das Osterbrunnenfest begann. Mit Liedern der Kindergartenkinder, die wieder als Osterhäschen verkleidet waren und Ansprachen von Rudi Reinthaler, dem Bürgermeister Willi Albrecht und der Pfarrerin Simone Sippel war es ein schöner und würdiger Rahmen, um den Osterbrunnen einzuweihen. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und so konnte man sich an Bratwürsten oder Ostereiern gütlich tun. In kürzester Zeit war Alles vergriffen. Spenden, welche von der Osterbrunnen AG in den vergangenen Jahren gesammelt wurden, konnten von Rudi Reinthaler an den Kindergarten, an die Feuerechsen, die Bücherei, den wilden Löwenzähnen und dem Zirkusprojekt der Grundschulkinder übergeben werden.

Wir danken allen für die Mitarbeit und für Ihre Teilnahme
die Osterbrunne AG

...vom Frühjahrsputz 2023

des Marktes Weidenbach und der Evang._luth. Kirchengemeinde Weidenbach.

...vom 17.03.2023 - Nistkästen

Die anwesenden Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins hatten an der Hauptversammlung am 17.03.2023 die Gelegenheit, einen Nistkasten auf Kosten des Vereins zu bestellen. Mittlerweile sind die Nistkästen, gebaut von der „Lebenshilfe“, gekauft und von Erich Kraus an die Einzelnen verteilt worden. Da bei manchen Vogelarten durch das Verschwinden von Hecken, morschen Bäumen und Wald „Wohnungsnot“ herrscht, hoffen wir einen kleinen Beitrag für Umwelt und Naturschutz zu leisten. Der Gärtner freut sich natürlich doppelt, da durch die Vögel im Garten auch die Schädlinge dezimiert werden.

...von der Jahreshauptversammlung am 17.03.2023

Der 1. Bürgermeister Willi Albrecht begrüßt alle Anwesenden und stellt fest, dass durch Erkrankung von Carina Roß und durch den Todesfall von Gerda Reinthaler keine Vorsitzende anwesend ist. Es muss laut Satzung ein Vorsitzende(r) für den Abend gewählt werden. Auf Vorschlag wird Erich Kraus einstimmig gewählt.
Nach dem Grußwort des 1. Bürgermeisters folgt das Totengedenken. Es verstarb seit der letzten Versammlung kein weiteres Mitglied.
Es folgte die Neuwahl des 2. Vorsitzenden. Zur Wahl wurde Nina Lenk vorgeschlagen. Da keine weiteren Vorschläge erfolgten, wurde Nina Lenk einstimmig per Handzeichen gewählt und nahm die Wahl auch an.
Im Anschluss erfolgten der Bericht der wilden Löwenzähne von Sabine Hoch und der Kassenbericht von Anastasia Bittl. Die Kassenprüfer gaben ihren Bericht ab und beantragten die Entlastung der Kassiererin. Diese wurde einstimmig erteilt.
Es folgten die Ehrungen. 60 Jahre Mitgliedschaft erreichte Hans Zippel, der leider nicht anwesend war. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Werner Glotz und Johann Geißler geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl Bauereisen, Hannelore Neusesser, Hans Hochthanner und Maria Lechner und für 25 Jahr Rita Appel und Roland Lenz (nicht anwesend) geehrt. Alle Geehrten erhielten Urkunden mit Anstecknadeln und eine Felsenbirne mit einem kleinen Blumenschmuck für den Garten.
Im weiteren Verlauf des Abends wurden noch auf viele Termine hingewiesen und der Ausflug des OGV vorgestellt.

...vom 'Helau von Weidenbachs kleinen Narren'

Beitrag aus dem Mitteilungsblatt der VG Triesdorf Nr. 5/23:

nach oben