Aktuelles

Der OGV Weidenbach berichtet...

...von der Übergabe der Baumpatenschaft

Im Jahr 2020 erklärte sich der OGV Weidenbach, aufgrund eines Aufrufs der Gemeinde, dazu bereit, Baumpatenschaften für einige von der Gemeinde bereit gestellten Bäume zu übernehmen. „Unsere“ drei Säulenbuchen stehen auf dem Grundstück Lerchenstraße zwischen den Hausnummern 15 und 17. Diese Wiese war im vergangenen Jahr schon als Blumenwiese eingesät und mit drei „Hoteldirektoren“ bestückt, die auf Fluggäste warten. Am 21.04.2021 um 15.00 Uhr wurden im kleinen Rahmen unter strengsten Hygienebestimmungen mit dem Bürgermeister Willi Albrecht und dem Bauhofleiter Bernd Schäfer die Patenschaftstafeln an den Bäumen angebracht. Zu den Pflichten der Paten gehört vor allem das Gießen der Bäume bei Trockenheit und die Baumscheiben vor allzu vielem Unkraut zu befreien. Das Grundstück wird zusehend zu einem Kleinod, welches durchaus in der nächsten Zeit durch gute Ideen noch an Wert gewinnen kann.

Der Baum der Hoffnung wurde mittlerweile am Oberen Simonsweiher durch Bauhofmitarbeiter gepflanzt und das Hoffnungsschild daneben angebracht. Möge er in eine gute Zukunft hineinwachsen.

Wir freuen uns durch diese Aktionen wieder Beiträge zur Umwelt und zum Gemeinwohl beitragen zu können.

OGV Weidenbach
Sabine Hoch

...von der Baumpatenschaft

Der OGV Weidenbach und Umgebung und die wilden Löwenzähne haben für diese drei neu gepflanzten Bäume die Patenschaft übernommen.

Es sind drei Säulenbuchen welche von Bauhofmitarbeitern in die neu angelegte Blumenwiese gepflanzt wurden.
Wir hoffen auf gutes Gedeihen.

Dank an die Marktgemeinde Weidenbach für diese Aktion bei der insgesamt 50 Bäume unterschiedlichster Art im Dorfbereich gepflanzt wurden.

Gez.
Erich Kraus / Sabine Hoch

...vom Wildblumenfeld in der Lerchenstraße

Liebe Naturfreunde und Spaziergänger.

Das Wildblumenfeld hat einen wunderschönen Blütenflor zur Freude von Menschen und Tieren hinter sich. Nun blühen späte und unspektakuläre Pflanzen. Sie sind nicht minder wertvoll, im Gegenteil, sie geben jetzt ganz speziellen Insekten Nahrung und später den Unterschlupf für den Winter. Dieses Feld wird deshalb auch nicht gemäht werden. Im späten Frühjahr 2021 werden dann die Pflanzenreste abgenommen um wieder Platz für neues Wachsen und Blühen zu schaffen. Wir sind jetzt schon gespannt wie sich das Feld dann präsentieren wird. Haben sie bitte Verständnis, dass das Feld jetzt ziemlich natürlich aussieht.

Ein herzlicher Dank an die Anlieger welche das alles so mittragen und die auch die Vogeltränke immer mit frischem Wasser versorgt haben.

Dem Heimatverein herzlichen Dank für das Geld zur Samenbeschaffung.

Ein ganz besonderer Dank unseren Verantwortlichen im Rathaus, dass sie die Fläche freigaben und den Bauhofmitarbeitern für das Anlegen und Mitpflegen der Fläche.

Die Blütenpracht und das Summen der Insekten war der Dank der Umwelt.

Für den OGV
Erich Kraus
1. Vorsitzender

nach oben