"Die wilden Löwenzähne"

Logo Löwenzähne

so nennt sich die Kinder- und Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins Weidenbach.
Die Gruppe besteht nun schon seit 1998 und trifft sich regelmäßig einmal, grundsätzlich am zweiten Samstag, im Monat. Jedes Kind ist bei unseren Treffen willkommen, bei Kindern unter sechs Jahren muss jedoch eine erwachsene Begleitperson dabei sein. Unsere Unternehmungen sind naturverbunden und auch für Erwachsene interessant. Wir freuen uns darauf, Euch einmal bei uns begrüßen zu dürfen.

Falls ihr noch etwas wissen möchtet, so könnt ihr Euch gerne melden:
Sabine Hoch: Tel.: 09826/411
Sonja Würschinger: Tel.: 09826/224

Wanderung durch Feld und Flur

Endlich war es wieder soweit, nach einer langen Zeit, in der Corona bedingt keine Treffen stattfanden, ging es am 11.09.2021 im wahrsten Sinne des Wortes wieder los zu einer Wanderung durch Feld und Flur.
Pünktlich um 14.00 Uhr hörte es auf zu regnen und wir brachen auf in Richtung Weiherschneidbach. Unterwegs musste anhand eines Naturmemories allerhand gefunden werden. Die aufgeweckten Kinder konnten auch fast alles erspähen und sammeln. Unterwegs gab es auch noch ein „lustiges Tiere erraten“.
Am Ziel angekommen, wurde sich zuerst einmal gestärkt, bevor noch das ferngesteuerte Krokodil „Schnappi“ zu Wasser gelassen wurde.
Jedem gefiel es so gut, dass man die Zeit ganz vergessen hat und das Treffen weitaus länger stattfand als geplant.

Ferienprogramm

Am 12.08.2021 fuhren wir mit dem Weidenbacher Bürgerbus zum Töpfern nach Leutershausen.
Zuerst musste man natürlich eine Idee haben um aus einem Klumpen Ton etwas heraus zu bilden. Dafür hatte die Kursleiterin Christine Krach für die Kinder Bücher ausgelegt, aber auch in ihrem Garten und in den Töpferräumen war genug Anschauungsmaterial zur Verfügung. So entstanden unter Anleitung viele Schildkröten, eine Katze, ein Brotteller und eine Pflanzkugel. Die Kinder waren sehr eifrig und jeder war mit seinem Werk zu frieden. Zum Schluss wurden noch die Farben herausgesucht, die dann nach dem ersten Brand von der Töpferin aufgetragen werden. Nach dem zweiten Brand sind die Werke dann frostunempfindlich und können das ganze Jahr draußen stehen. Es war ein sehr schöner Nachmittag.

Gartendeko Wippvogel

Gartendeko-Wippvogel bauen wurde am 09. August 2021 als Ferienprogramm angeboten.
Der Kurs war für acht Kinder ausgelegt, die sich im Werkraum der Schule versammelten.
Nach kurzer Anleitung, wie wir Schritt für Schritt vorgehen, wurde gesägt, gefeilt, gebohrt, geleimt und gemalt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Jedes Kind hat sich einen Wippvogel gebaut, der im Garten aufgestellt werden kann. Dabei konnte man aus vier Modellen wählen.
Einige Kinder, die mit dem Auto abgeholt wurden, verzichteten auf das Bemalen, um mit der frischen Farbe nicht das Auto zu bekleckern. Der Anstrich wurde aber sofort zuhause nachgeholt, wie zugesandte Bilder belegen.
Es war ein produktiver und anregender Nachmittag.

Löwenzahn sammeln

Liebe Löwenzähne,

leider ist immer noch kein Termin in Aussicht, an dem wir uns wieder treffen können. Aber wir hoffen ganz fest, dass dies bald sein wird. Der Erlebniskoffer ist immer noch unterwegs und in der nächsten Runde werde ich wieder etwas zum Basteln für euch mitgeben.

Löwenzahnhonig

Jetzt aber eine Aufgabe für Euch. Da am ersten Mai bekanntlich immer wandern angesagt ist und das meist sehr langweilig ist, haben wir uns diesmal etwas für euch ausgedacht. Heike wird für euch Löwenzahnmarmelade kochen. Voraussetzung ist, dass ihr das Grundmaterial liefert. Ihr solltet bitte Löwenzahnblüten sammeln (bitte Bio! Ohne Hundepiesel!). Dazu könnt ihr gerne auf das Grundstück Kleeberger/Fichtner gehen und dabei könnt ihr euch auch mal nach unserem Baumhaus umschauen. Als nächstes müsst ihr die gelben Blütenblätter auszupfen, alles Grüne macht die Marmelade bitter. Ist etwas mühselig, aber vielleicht kann man dabei eine Geschichte hören. Die ausgezupften Blüten bitte dann am 01. oder 02. Mai bei Heike Schienagel-Gress anliefern. Gerne könnt ihr noch ein kleines Glas mit Schraubdeckel abgeben. Vielleicht ergibt es eine große Menge. Die Marmelade wollen wir an unserem ersten möglichen Treffen dann genießen.

Wir wünschen Euch eine schöne Zeit.
Sonja, Heike und Sabine.

Erlebniskoffer

Hallo liebe wilden Löwenzähne,

hier ist der Löwenzahn Erlebniskoffer, der euch ein wenig beschäftigen soll, in der Zeit in der wir uns nicht treffen können. Mit dem Koffer soll das folgendermaßen funktionieren. Ihr bekommt den Koffer mit Spielen, Büchern und Malmaterial und könnt ihn dann für maximal drei Tage behalten (ihr könnt ihn also auch schon früher weitergeben). Nach diesen drei Tagen gebt ihr alles wieder in den Koffer und diesen dann an die nächste Adresse, die nach Euch kommt. Schön wäre es, wenn ihr noch etwas Persönliches für den nächsten Empfänger mitgeben würdet. Zum Beispiel etwas Gesundes (Mandarine, Apfel…) oder etwas Feines (selbstgebackene Plätzchen, Muffin…) oder ein Rätsel, etwas selbst Gebasteltes, einen schönen Gruß… . Euch fällt bestimmt etwas Tolles ein. Gerne könnt ihr auch ein Spiel, Buch etc. mit auf die Reise in den Koffer geben (bitte beschriften). Die Dinge könnt ihr bei der zweiten Runde, die der Koffer macht, wieder herausnehmen. Der Koffer kreist solange, wie wir uns nicht treffen können. Die Liste bleibt so bestehen und ihr bekommt den Koffer nach einiger Zeit wieder. Ich ergänze in der zweiten Runde den Inhalt, sodass es nicht langweilig wird. Sollte jemand nicht mitmachen wollen, so streicht ihr euch einfach von der Liste.

Wir hoffen ihr habt viel Spaß und bleibt gesund.
Sonja, Heike und Sabine.

Weihnachten 2020

Liebe wilden Löwenzähne,
nun habt ihr wieder Ferien und wieder ist alles anders als gewohnt. Ihr könnt euch nicht wie gewohnt besuchen, nicht in den Urlaub fahren und auch keine Veranstaltungen besuchen. Deshalb habe wir euch ein kleines Bastelpaket zusammengestellt. Wir hoffen euch gefällt es und vor allem hoffen wir, dass wir uns im Neuen Jahr natürlich wieder treffen können. Falls es euch doch einmal gaaaaaaaaaaaanz langweilig ist, könnt ihr ja einmal jemand anderem (Nachbarn, Oma/Opa, Freund(in)) eine Freude machen, indem ihr etwas Gebasteltes oder Gemaltes verschenkt oder demjenigen einen Brief oder Päckchen schickt. Ich bin mir sicher die Beschenkten werden sich sehr freuen.

Hier noch schnell ein paar Tipps zu den Bastelsachen:

Haus

Teile einfach zusammenstecken. Gut wäre es, wenn sie mit Holzleim etwas fixiert werden könnten. Das Haus kann gerne bemalt werden, vielleicht vor dem zusammenleimen. Dann könnt ihr, wenn ihr wollt noch eine Landschaft darum herum bauen. Evtl. mit Tannenbäumchen, wie ihr sie schon für das Adventfenster ausgeschnitten habt. Ihr könnt auch Watte für Schnee nehmen oder ein Mobile mit Schneeflocken (Wattebällchen) und Sternen basteln und über dem Haus aufhängen. Euch fällt bestimmt etwas tolles ein.

Pompom Schnecke(n)

Papiervorlage ausschneiden und auf dem Karton übertragen. Die Kartonvorlage nun zweimal ausschneiden, die Vorlagen aufeinanderlegen und Kopf und Hals bemalen und dann (ganz wichtig) aufeinandergelegt nun das Schneckenhaus (Kreis) mit Wolle umwickeln. Wenn durch den ausgeschnittenen Kreis in der Mitte keine Wolle mehr durchpasst, ist es soweit. Der Kreis kann zwischen den Vorlagen aufgeschnitten werden. Ganz vorsichtig, damit nichts verrutscht. Vorsichtig hinlegen und mit einem festen Faden zwischen den Vorlagen die Fäden fest zusammenbinden. Fertig. Vielleicht müsst ihr eure Wollkugel noch ein wenig zurechtschneiden. Schneckenköpfe zusammenkleben. Freue mich schon auf Fotos von euren Schnecken in der Whatsapp Gruppe. Falls noch Material benötigt wird, bitte bei mir melden.

Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Sonja, Heike und Sabine

Adventsfenster 2020

Fleißig haben die Kinder im „Home Office“ viele kleine Tannenbäume gebastelt. Diese wurden an die Bewohner des Heimes Katharina und an die Besucher des Adventfensters verteilt, das am 10. Dezember 2020 am Seniorenheim stattfand.
Dort wurde die Geschichte vom kleinen Tannenbaum vorgelesen. Zu diesem Anlass wurden auch zwei Fenster des Seniorenheimes geschmückt. Leider konnte Pandemie bedingt, wie bereits im Vorfeld bekannt war, kein Gebäck und Getränke ausgegeben werden. Kurzfristig war nun auch das Singen untersagt worden, trotzdem sind die Andachten gerade jetzt in diesem Jahr eine umso wertvollere Besonderheit an der man gerne teilnimmt.

Wir wünschen allen eine schöne Advent- und Weihnachtszeit und hoffen, dass im neuen Jahr wieder Treffen möglich sind.

[ Sabine Hoch ]

Kürbisse

Am 17.10.2020 trafen sich die wilden Löwenzähne zum Thema Kürbis und Co. am Kriegerdenkmal.
Von dort aus ging es zuerst einmal zum Kürbis aussuchen. Aus einer Vielzahl von Kürbissen konnte jedes Kind selbst seinen Favoriten auswählen. Anschließend wurden die Kürbisse im Werkraum der Schule bearbeitet. Viele Kinder höhlten ihren Kürbis aus und schnitzten lustige, wie auch gruselige Gesichter in die Frucht. Einige Kürbisse wurden auch bemalt. Die Kinder waren wieder sehr kreativ und jeder konnte mit seinem Objekt zufrieden nach Hause gehen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Familie Kleeberger/Fichtner für die Spende der Kürbisse.

[ Sabine Hoch ]

Mosten

Nach längerer Corona Pandemie bedingter Pause kam es am 26.09.2020 wieder zu einem Treffen der wilden Löwenzähne.

Um 14.00 Uhr traf man sich nach Voranmeldung am Röhrlesbrunnen zum Thema Mosten.
Danach spazierten wir mit den Bollerwägen zum Gemeindegarten und Am Hirtenbuck, wo wir Äpfel auflasen. Am Hirtenbuck unter Dach wurden die Äpfel dann geschnetzelt und zu Saft gepresst. Alle Kinderhände hatten zu tun. Die Jugendlichen halfen unter Anleitung von Erich Kraus an der Presse. Den Saft ließen wir uns frisch gepresst sofort schmecken. Den Rest nahmen die Kinder mit nach Hause. Trotz kalten Nieselwetters war es ein schöner Nachmittag.

[ Sabine Hoch ]

Nistkästen

Leider trafen sich nur wenige Löwenzähne am 08.02.2020 zum Thema Nistkasten bauen im Werkraum der Schule, trotzdem wurde es ein gelungener, erfolgreicher Nachmittag.

Die „Kleineren“ bauten Nistkästen im Stecksystem zusammen und die „Größeren“, die sich ein etwas anspruchsvolleres Projekt gewünscht hatten, bauten Eichhörnchenfutterkästen. In relativ kurzer Zeit waren die Nistkästen zusammengebaut. Auch die Jugendlichen unterboten die vorgegebene Zeit für den Bau der Eichhörnchenfutterkästen und können stolz auf ihr Werk sein. Die Kinder verzierten die Nistkästen noch durch bemalen oder Serviettentechnik.

Zwischendurch wurde ein Vogelbuch angeschaut und man überlegte zusammen, welche Vögel man derzeit am Futterhaus sieht und welche Vögle wohl in die Nistkästen einziehen werden.

Man darf gespannt sein.

[ Sabine Hoch ]

Obst und Vitamine

Am 11. Januar 2020 trafen sich die wilden Löwenzähne zum Thema Obst und Vitamine.

Nachdem den Kindern grundsätzliches zu den Vitaminen erklärt wurde und dazu eine Tabelle der wichtigsten Vitamine mit Erklärung verteilt war, ging es zum Probieren der mitgebrachten Früchte. Insgesamt wurden dreizehn Sorten Zitrus- und tropische Früchte erklärt und verkostet. Die „Renner“ bei den Kindern waren Kiwi, Mango und Orange. Einige Früchte waren den Kindern nicht bekannt oder wurden oft das erste Mal probiert.

Nachdem nach dieser Aktion noch etwas Zeit blieb wurden noch Bilder plastisch gestaltet.

[ Sabine Hoch ]

Adventsfenster 2019

Am 20.12.2019 traf man sich zum letzten Adventfenster in diesem Jahr.

Die wilden Löwenzähne hatten sich den Bibelspruch „Als sie den Stern sahen, waren sie außer sich vor Freude“ herausgesucht und so traf man sich „Am Hirtenbuck unter den Sternen“.

ZwiDie Kinder hatten aber auch Sterne gebastelt und verteilten sie, nachdem Frau Sippel eine Geschichte vorgelesen hatte, an die Teilnehmer.

dazu sang man anschließend das Lied „Stern über Bethlehem“. Danach gab es noch Punsch, Glühwein und süßes Gebäck.

[ Sabine Hoch ]

Basteln fürs Adventsfenster

Der Spruch für das diesjährige Adventfenster der Löwenzähne lautet „Als sie den Stern sahen, waren sie außer sich vor Freude“.

Nachdem der große Stern schon vor Ort und Stelle ist, und somit kein größerer Aufwand für die Feier mehr betrieben werden muss, bastelten wir unter anderem am 14.12.2019 viele kleine Sterne. So entstanden Butterbrottütensterne, einfache Sterne auf Stäben (welche an der Feier des Adventfenster verteilt werden), eine Krippe mit Kind über der ein Komet „schwebt“ und auch etwas winterliches wurde gebastelt, ein Kranz mit Schneeflocken aus Wattepads. Einige Kinder wurden durch die Wattepads inspiriert, so entstanden dann noch Schneemänner und Blüten. Die Kinder gingen eifrig ans Werk an diesem tristen und stürmischen Nachmittag, so wie man es sich für die Vorweihnachtszeit wünscht.

Die Kinder hatten aber auch Sterne gebastelt und verteilten sie, nachdem Frau Sippel eine Geschichte vorgelesen hatte, an die Teilnehmer.

Nach getaner Arbeit gab es noch Lebkuchen und Apfelsaft.

[ Sabine Hoch ]

Theaterführung

Auf kulturelle Abwege begaben sich die wilden Löwenzähne am 09. November 2019.

Nachdem just an diesem Wochenende auch die Musical Night in Weidenbach wieder zur Aufführung kam, wurden wir auf Anfrage zu einer Theaterführung eingeladen. Jürgen Schmidt erklärte den Kindern (und Erwachsenen) einiges über die ursprüngliche Nutzung des Baus zur Zeit der Markgrafen und wie er nun zur Musical Night genutzt wird.

Die Führung ging über den Balkon, durch den Saal auf die Bühne, wo auch die Requisiten begutachtet wurden und geraten werden musste, zu welchem Musical welches Teil wohl gehört. Weiter ging es auf verschlungenen Wegen hinter die Bühne, die in verschiedenen Räumen vor allem zum Umkleiden zwischen den einzelnen Liedern genutzt werden. Nach dem bereits sehr informativen Rundgang überraschten uns einige Darsteller mit einer Einlage aus „Rocky“ und zeigten uns zur Musik von „Eye of the Tiger“ einen Boxkampf.

Mit viel neuem Wissen und neuen Eindrücken marschierte wir zurück in die Schule um dort noch Schuhkartons für Geschenke mit Herz zu packen. So konnten am Ende fünf Päckchen auf den Weg gebracht werden. Informationen und einen Film darüber, welchen Weg die Päckchen weiter nehmen kann man unter www.geschenke-mit-herz.de abrufen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei egf-entertainment für den schönen und informativen Nachmittag.

[ Sabine Hoch ]

Die Natur im Herbst

Das Wetter hatte am Samstag den 12.10.2019 nach schon gefühlten Novembertagen eine Punktlandung mit strahlendem Sonnenschein. Dies wurde von den wilden Löwenzähnen dankbar für die geplante Herbstwanderung genutzt.

Mit einem Bollerwagen zogen wir Richtung Mosterei los. Unterwegs sollten die Kinder bunte Blätter, sowie allerlei Sachen für ein Herbstmobile sammeln. Der Renner waren die Kastanien, da war es gut, dass wir einen Bollerwagen zum Transport hatten.

An der Mosterei angekommen, konnten die Kinder Mobile und Mais-Eichhörnchen basteln und malen. Die größeren Jungs aber widmeten sich den Kastanien. Aus hunderten von den braunen glänzenden Kugeln wurden Riesenschlangen gearbeitet.

Nach einer Stärkung mit Apfelsaft und Marmeladenbroten spazierten wir wieder Richtung Weidenbach zurück.

[ Sabine Hoch ]

Sommerfest 2019

Bei wunderschönem Spätsommerwetter trafen sich die wilden Löwenzähne zu ihrem diesjährigen Sommerfest.

Die Familien hatten wieder leckeres Fingerfood mitgebracht, so dass ein wunderbares Buffet zustande kam. Zuerst wurden jedoch an die beim Streuobstwiesenwettbewerb teilnehmenden Kinder Urkunden überreicht. Danach folgten ein paar Bewegungsspiele, bevor man sich am Buffet labte.

Für die Erwachsenen wurde noch das „Weltbevölkerungsspiel“ angeboten, dass grundsätzlich zu gewissen Überlegungen über die Verteilung von Bevölkerung, das Welteinkommen und den Ausstoß von CO2 Emissionen auf der Erde, anregt.

Gegen Abend wurde von den Kindern eine Feuerstelle gebaut und das Feuer für das Würstl-Grillen entfacht. In geselliger Runde klang das Fest bei Feuerschein in dunkler Nacht aus.

[ Sabine Hoch ]

Bau einer Stabmarionette

Für die Kinder, die sich für den Bau einer Stabmarionette im Rahmen des Ferienprogrammes entschieden haben, war es am 28.08.2019 soweit. Um 14.00 Uhr trafen wir uns im Werkraum der Schule.

Zuerst wurde das Material begutachtet und die Werkzeuge, mit denen man umgehen musste. Dann ging es gleich ans Werk. Die Kinder mussten die Teile für Arme und Beine zu sägen, mit dem Handbohrer die Löcher für die Ösen vorbohren und die Ösen eindrehen. Als alle Teile miteinander verbunden waren und die Marionette als Rohgerüst fertig war, stellte sich die große Frage, welche Frisur soll meine Marionette haben und was ziehe ich ihr an. Als das geklärt war und jede Marionette nach den Wünschen der Kinder angezogen, bemalt und frisiert war, stärkte man sich noch mit Keksen und Apfelsaft.

[ Sabine Hoch ]

Thema "Papier"

Am 20.07.2019 hieß das Thema „Papier“ für die wilden Löwenzähne.
Es wurde sich viel vorgenommen. Leider ließen sich nicht alle Sachen in der vorgegebenen Zeit verwirklichen./p>

Zuerst wurde darüber gesprochen, wer das Papier erfunden hat, worauf man in früheren Zeiten geschrieben hat und ob wohl die Großeltern noch keine Hausaufgaben machen mussten, weil sie keine Hefte hatten.

Dann wurde von jedem Kind ein Holzrahmen gebaut, der mit Hasendraht und Fliegengitter bespannt wurde. Aus Zeitungs- und Serviettenschnippseln (wegen der Farbe) war bereits ein Papierbrei vorbereitet worden, der jeweils farblich getrennt in verschiedenen Wannen gekippt wurde. Die Kinder mussten nun mit ihren Rahmen die Schnipsel aus dem Wasser schöpfen und weiter zu Papierbögen verarbeiten.

Leider dauerte das Trocknen trotz gutem Wetter zu lange um dann Motive auszuschneiden und daraus ein Mobile zu gestalten. Nach dem Papierschöpfen wurden noch von einigen Kindern ein kleiner Papierfliegerwettbewerb veranstaltet.

Zu guter Letzt wurde von alle noch Esspapier in verschiedenen Geschmacksrichtungen probiert.

[ Sabine Hoch ]

Gartendeko

Gartendeko stand am 29. Juni 2019 für die Löwenzähne auf dem Programm.

Wir trafen uns im neuen Werkraum der Schule, der gleich von uns durch Holzarbeiten eingeweiht wurde. Da wurde gesägt, gefeilt, gebohrt, geleimt und gemalt. Das Ergebnis hat sich sehen lassen. Jedes Kind hat sich einen Wippvogel (bei den Kindern der Ja-Sager-Vogel) gebaut, der im Garten aufgestellt werden kann. Dabei konnte man aus vier Modellen wählen, oder sich selbst die Teile zusammenstellen.

Die Vögel konnten nachdem die Farbe getrocknet war, was am Samstag bei großer Hitze sehr schnell von statten ging, mit nach Hause genommen werden. Vielleicht nickt ihnen beim Spazierengehen einmal einer zu.

[ Sabine Hoch ]

Wo gackert das Huhn?

Am 13.04.2019 hieß es für die wilden Löwenzähne „Wo gackert das Huhn?“.

Natürlich in Triesdorf in der Geflügelzucht der Lehranstalten. Dort hatten wir eine Führung gebucht und die Kinder, und auch die Erwachsenen, hörten dort sicherlich viel Neues über das Geflügel und im speziellen über Hühner.

So wurde unter anderem bei der Führung die Haltung der Hühner begutachtet, die Rassen erklärt, das Huhn (anhand eines Models) außen und innen betrachtet, der Aufbau des Eies angeschaut (Model und echt), die Sortieranlage für die Eier betätigt, die Zusammensetzung des Futters besprochen.

Bei einem Quiz mussten die Kinder Eier den Vögeln zuordnen und der Höhepunkt war, dass jedes Kind einmal ein Huhn in den Arm nehmen durfte.Zum Schluss erhielt jedes Kind noch ein buntes Ei.

Es war eine tolle Führung, die jeden gefallen hat. Wir bedanken uns hier ganz herzlich bei Frau Meußel für die Führung und dafür, dass sie uns so geduldig alle unsere Fragen beantwortet hat.

Danach ging es zu unserem Baumhaus, wo schon versteckte Ostereier auf die Kinder warteten. Sogleich wurde losgezogen um sie zu suchen. Der „Osterhase“ hat sie aber so gut versteckt, dass nicht alle Eier gefunden wurden. Nach einer Stärkung mit Schnittlauchbroten und Apfelsaft ging es zurück nach Weidenbach.

[ Sabine Hoch ]

Saturday for Future

Zu den Schlagwörtern „Saturday for Future“ trafen sich am 25.05.2019 die wilden Löwenzähne um eine Bienenwiese anzulegen. Doch nicht nur das Einsäen war gefragt.

Zuerst mussten Tannen gepflanzt werden. Dazu wurden Löcher gegraben, diese Gewässert, die Bäume eingepflanzt und die Bäume mit Hackschnetzel umgeben. Die Bäume wurden gegossen und mit einem Pflock (der zuerst zu gesägt und angespitzt werden musste) versehen und mit einem Schonungszaun gegen Wildverbiss umgeben.

Nachdem auch der Samen für die Bienenweide ausgebracht war gab es eine Brotzeit und die Kinder ließen noch das Ruderboot zu Wasser. Leider währte die Freude nicht lange, da uns dann ein Gewitterregen nach Hause gewaschen hat. Dafür wurde unser Samen gut eingewässert.

[ Sabine Hoch ]

Ostern? Frühling?

Die Löwenzähne versuchten am 09.03.2019 bei sehr windigem, nasskaltem Wetter beim Basteln schon etwas Frühlings- bzw. Osterstimmung aufkommen zu lassen.

Es waren verschiedene Stationen aufgebaut, an dem jedes Kind sich kreativ betätigen konnte.

Gebeten wurde beim Eier bemalen bzw. marmorieren, dass zwei Eier für die Dekoration des Osterbrunnen von jedem Kind gespendet werden. Die restlichen Eier durften die Kinder mit nach Hause nehmen. Ebenfalls wurden Hühnereier gekocht und einfärbt. Je ein Ei durften die Kinder in ihr gebasteltes Huhn-Nest legen. Damit auch der Osterhase nicht zu kurz kommt, wurden Löffelhasen gebastelt.

So entstanden bei so manchem Kind ganze Hasenfamilien, die liebevoll ausdekoriert wurden. Diese Hasen können als Deko-Stecker benutzt werden und so manche Topfpflanze zieren. Auch Schäfchen konnten als Deko-Stecker oder zum Aufhängen gebastelt werden. Gestärkt wurde sich bei Hefezopf mit selbstgemachter Marmelade und „unserem“ Apfelsaft.

Mit viel bunter Dekoration zum Frühling warten wir nun auf Ostern.

[ Sabine Hoch ]

Wir lassen die Puppen tanzen

Am 16.02.2019, bei wunderbaren Februarwetter, das vermutlich dafür verantwortlich gemacht werden muss, dass bei diesem Treffen nicht so viele Löwenzähne gekommen sind, trafen wir uns zum Thema „Wir lassen die Puppen tanzen“.

Hier waren die Kinder gefordert. Aus verschiedenen Holzteilen und Metallösen, sollte zum Schluss eine fertige, funktionstüchtige Marionette entstehen. So wurden die Teile zu gesägt, geschliffen bemalt und teilweise eingekleidet.

So entstanden Zauberer, schicke Ladies oder auch eine Puppe, die von dem Kind als sein Ebenbild erstellt wurde. Nachdem sich alle noch mit Keksen und Apfelsaft gestärkt hatten marschierten Puppen und Kinder nach Hause.

[ Sabine Hoch ]

Licht in der Dunkelheit

Licht in der Dunkelheit war das Thema im Januar für die wilden Löwenzähne.Dazu traf man sich am 26.01.2019 an der Schule.

Im Werkraum wurde jedoch zuerst über das laufende Volksbegehren „Rettet die Bienen“ aufgeklärt. Die Kinder hörten, was ein Volksbegehren ist, wie es dazu kommt und wie darüber abgestimmt werden muss. Danach ging es an die Werke.

Zuerst wurde in Flaschen Gips mit Wasser vermischt und gut geschüttelt. Danach wurde der Brei in Luftballons umgefüllt und durch ständiges Drehen (meistens) zu einer Kugel geformt. Bis die (Halb-) Kugeln ausgehärtet waren, wurden Löffellampen gebastelt. Dazu wurden Plastiklöffel vom Stil befreit und in Reihen um ein Glas geklebt. Zum Schluss schaut das beklebte Glas aus wie eine Lotosblüte. Mit einer Lichterkette in Rot kam die Blüte dann voll zur Geltung.

In der Zwischenzeit waren die Gipskugeln so weit ausgehärtet, dass sie weiterbearbeitet werden konnten. Die Kinder brachen nun Teile aus der Kugel, damit eine, nach ihren Vorstellungen, Schale entstand, die dann angemalt wurde.

Mit einem LED-Teelicht versehen, ist sie bestimmt der Mittelpunkt einer jeden Tischdekoration. Mit Lampe und Lichterschale versehen gingen die Kinder nach Hause. Die restliche „dunkle“ Jahreszeit wird nun bei den Kindern um einiges gemütlicher werden.

[ Sabine Hoch ]

Winterwanderung

Zu einer Winterwanderung bei leichtem Frost trafen sich die wilden Löwenzähne am 15.12.2018 an der Schule.Von dort ging es vorbei an den Schafställen über Feldwege und Wiesen zu „unserem“ Baumhaus. Dort angekommen musste zuerst Feuer für das Grillen von Würstchen und den Kessel für den Punsch entfacht werden. Dies war gar nicht so einfach, doch mit vereinten Kräften flackerten schon bald zwei Feuerchen.Gut gestärkt ging es dann im Dunkeln, die Kinder mit Fackeln „bewaffnet“, zurück nach Weidenbach.

[ Sabine Hoch ]

Baumpflanzaktion "Obstfriedgarten"

Bei ungewöhnlich mildem Wetter trafen sich die wilden Löwenzähne spontan, nachdem die Obstbaumlieferung angekommen war, am 01.12.2018 am Friedhof. Dort wurde, nachdem der Kirchengemeinderat dies beschlossen hatte, ein „Obstfriedwald“ gepflanzt.
Sechs Bäume, davon drei Apfel- und drei Birnbäume (alles Regionale Sorten, wie z. Bsp. die Feuchtwanger Butterbirne) wurde fach- und sachgerecht unter Leitung von Erich Kraus und Rudi Reinthaler gepflanzt.

Die Kinder durften zuerst die Pflanzlöcher ausheben um dann unter der Anleitung von Rudi Reinthaler den Wurzelschnitt vorzunehmen. Danach mussten die Bäume gepflanzt und mit der mit Kompost gemischten Erde die Pflanzlöcher wieder verfüllt und gewässert werden.

Nachdem die Bäume noch an einem Pflock angebunden und gegen Wildverbiss gesichert waren, gab es eine kleine Brotzeit.

Versüßt wurde das Ganze durch eine ungarische Leckerei, die uns von einigen interessierten Ungarn, die bei der Pflanzung dabei waren geschenkt wurde.

[ Sabine Hoch ]

Weihnachtliches Basteln 2018

Weihnachtliches Basteln war das Thema am 10.11.2018 der Löwenzähne, die sich am und im Werkraum der Schule trafen.

Zuerst wurden jedoch in kleinen Gruppen Päckchen für Humedica gepackt. Alltägliche Dinge wie Seife, Zahnpaste und Zahnbürste und Schreibmaterial wanderten ebenso wie Kuscheltiere, Autos, Puzzles, Süßigkeiten und vieles mehr in vorbereitete mit Weihnachtspapier beklebte Schuhkartons. Die sechs vorbereiteten Geschenke werden nun an den Sammelstellen abgegeben und werden hier wiederum abgeholt, um sie dann an bedürftige Kinder zu verteilen.

Dann ging es ans Basteln. Die zwei als Vorlage dienenden Lattenengel wurden durch die Fantasie der Kinder wieder weit übertroffen. So entstanden Indianerengel, galaktische Engel und, nicht wie in der Vorlage gezeigt, auch Engel mit Armen und Händen, da ja ein Engel auch helfend eingreifen muss, wurde uns ganz logisch erklärt. Jeder konnte so seinen Schutz- oder Weihnachtsengel mit nach Hause nehmen.

Leider ließen sich nicht alle (B)Engel fotografieren.

[ Sabine Hoch ]

nach oben